qr-code with link to app store

Scan den Code.

oder

5,0

Du nutzt Android?

Noch ein Schritt...

Bestätige deine E-Mail-Adresse.

Leider ist etwas schief gelaufen. Bitte versuche es erneut.
Close-Icon
Wertentwicklung mit negativer Performance

Muss ich mir bei negativer Wertentwicklung Sorgen machen?

KURZFASSUNG:

  • Emotionen stehen dir bei langfristiger Geldanlage häufig im Weg
  • Niemand kann die Zukunft voraussagen. Lass dich nicht aus der Ruhe bringen
  • Fokussiere dich auf deine Ziele anstatt auf die aktuelle Marktlage
  • Verluste sind erst dann echte Verluste, wenn du sie realisierst
  • Vertraue auf das Know-How von Forget Finance und EVERGREEN

Lass dich nicht von deinen Emotionen leiten.

Mit einem Investment setzt du darauf, dass sich dein eingesetztes Geld in Zukunft vermehrt. Beispielsweise kaufst du Aktien, ein Haus oder Pokémon-Karten und steigen diese im Wert, kannst du sie mit Gewinn wieder verkaufen. Dein Geld ist hier fleißig, während es auf deinem Sparbuch nur auf der faulen Haut liegen würde.

Niemand kann in die Zukunft blicken, versuche nicht den perfekten Einstiegszeitpunkt zu finden.

In Krisensituationen ist die Nachrichtenlage oft unübersichtlich und du wirst auf viele unterschiedliche Meinungen treffen. Das ist auch gut so, denn auf diese Weise kannst du dir ein vernünftiges Bild von der Situation machen. Lass dich aber auch hier nicht von deinem langfristigen Plan abbringen. Ja, es stimmt: Niemand weiß, ob die Kurse nicht noch weiter fallen können, aber es gibt zahlreiche Beispiele dafür, dass auch das Gegenteil passieren kann. Nach den starken Kursrückgängen zu Beginn der Corona-Pandemie im Februar und März 2020 (der MSCI World Index hat innerhalb von 5 Wochen mehr als 30 % seines Wertes verloren) hat es nicht lange gedauert und der ursprüngliche Wert war wieder erreicht (beim MSCI World war das schon im August 2020 der Fall). Wird das auch in der aktuellen Situation wieder so sein? Die ehrliche Antwort ist: Wir wissen es nicht. ABER: Alle anderen auch nicht und weil das so ist, solltest du die zahlreichen „Expert:innen-Meinungen“ zur Marktlage ignorieren und dich nicht verunsichern lassen. Den perfekten Einstiegs- oder Ausstiegszeitpunkt gibt es nicht, du erkennst ihn immer erst im Nachhinein.

Hinterfrage deine ursprünglichen Gründe für die Anlage.

Eine Strategie, die in Krisenphasen extrem gut hilft, ist die folgende: Versuche, dir deine ursprünglichen Beweggründe für die Geldanlage wieder ins Bewusstsein zu rufen. Hast du dir vorgenommen, langfristig zu investieren und auf ein konkretes Ziel (z. B. die Altersvorsorge) zu sparen? Bist du dir damals über mögliche Kursschwankungen im Klaren gewesen und bewegen sich die aktuellen Schwankungen genau in diesem Rahmen? Hast du dir vorgenommen, dein Sparen z. B. durch einen Sparplan zu automatisieren und nicht ständig einzugreifen? Wenn du all diese Fragen mit einem Ja beantworten kannst, solltest du dich entspannt zurücklehnen. Drehe jetzt nicht an deiner Sparrate, sonst profitierst du nicht vom Cost-Average-Effekt, in Krisenzeiten zu günstigeren Kursen weiter für dein Ziel zu sparen. Die Welt wird nicht untergehen und du bist auf dem richtigen Weg. Andernfalls solltest du noch einmal darüber nachdenken, ob du eventuell grundsätzlich zu hohe Risiken in deinem Portfolio hast.

Performancezahlen sind eine Momentaufnahme.

Verursacht der Blick auf die rote Zahl in deinem Plan Bauchschmerzen bei dir? Das können wir verstehen und sei dir sicher, das geht anderen Anleger:innen ganz genauso. Bedenke aber, dass Verluste erst entstehen, wenn du sie realisierst. Im Moment sind es lediglich Buchverluste und das ist ein erheblicher Unterschied.

Bei Forget investierst du weniger riskant dank des dynamischen Risikomanagements.

Unser Partner EVERGREEN setzt bei der Investition deines Geldes auf ein dynamisches Risikomanagement. Das bedeutet für dich, dass risikoreiche Positionen (z. B. Aktien) in Krisensituation und bei Marktverwerfungen reduziert werden. Sollten die Wertpapierkurse weiter fallen, ist eine weitere Risikominimierung möglich. Das EVERGREEN-Team kümmert sich also aktiv um dein Vermögen und wird erst wieder verstärkt in Aktien investieren, wenn sich die Gesamtsituation verbessert hat. Dabei sind allerdings nicht subjektive Meinungen und Prognosen über die Zukunft Basis der Entscheidung, sondern klar definierte Regeln. Die Gefahr von extremen Kursverlusten wird so stark reduziert. Unsere Portfolios schwanken nur etwa halb so stark wie starre ETF Portfolios ohne dynamisches Risikomanagement. Deshalb bist du bei Forget Finance noch weniger davon abhängig, den scheinbar „richtigen Einstiegszeitpunkt“ zu treffen.

Sollte ich niedrige Aktien-Kurse für eine einmalige Einzahlung nutzen?

1) Grundsätzlich kein Market Timing – nicht verkaufen oder kaufen, weil du denkst, den idealen Zeitpunkt dafür einschätzen zu können

2) Wenn du noch mehr Geld für dein langfristiges Ziel verfügbar hast und dich bisher nicht getraut hast, ist der Zeitpunkt bei negativer Wertentwicklung aber natürlich günstiger als vorher

3) Auch die vorübergehende Erhöhung deines monatlichen Sparbetrages könnte eine Option für dich sein, um von niedrigeren Kursen zu profitieren

Eine Bank?
Nope, besser.

Egal ob Haus bauen, deine Rente oder dein Urlaubsbudget... Forget.finance ist die holistische App für dein entspanntes Finanzleben.

Hol dir die App